Angela Gorr MdL

>>> zurück zur Übersicht

Angela Gorr tritt zur Landtagswahl 2001 erneut für die CDU an

Bei der Wahlkreismitgliederversammlung für den Landtagswahlkreis 16 (Wernigerode/Oberharz) sowie die zum Wahlkreis neu dazugekommenen Orte aus dem Unterharz wurde die CDU – Landtagsabgeordnete Angela Gorr für die Landtagswahl am 20. März 2011 nominiert. Gut 60 Christdemokraten des Wahlkreises 16 kamen zur Nominierung nach Hasselfelde in den Kursaal. An der Veranstaltung nahmen die CDU–Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer, der Harzer Landrat Dr. Michael Ermrich sowie Mitglieder aus allen Orten des Wahlkreises teil.

Angela Gorr tritt erneut für die CDU an

„Mit Herz für den Harz“, so ihr Slogan, will sich Angela Gorr weiterhin auf Landtagsebene u.a. den Themen Bildung, Wissenschaft und Kultur, Tourismus sowie Frauen- und Gleichstellungspolitik widmen. Zuvor hatte Angela Gorr in ihrer Vorstellungsrede eine Bilanz der letzten Jahre gezogen.  Nach den schwierigen Verhandlungen im Zuge der Gebietsreform hofft sie, dass die einzelnen Harzorte im Bewusstsein ihrer Heimatverbundenheit und Traditionspflege zusammenwachsen. Mit der Rübelandbahn und der Neugestaltung der Baumannshöhle sind touristische Zeichen gesetzt worden. Wernigerode mit den alten und neuen Ortsteilen sowie der Oberharz entwickeln sich weiter als eine der attraktivsten Regionen im Land Sachsen-Anhalt.

Angela Gorr tritt erneut für die CDU an

Bürgernahe und sachorientierte „Frauen-Power“ aus dem Harz mit Heike Brehmer in Berlin und Angela Gorr in Magdeburg - diese Mischung kommt bei den Wahlkreismitgliedern gut an. Weitere Fotos der Nominierungsveranstaltung lassen sich hier betrachten.

Landesliste
Zukunftskommission
Haseloff